Kultur   (Woche 24 - 12.06.2001; Raimar Wieser)


Heitere musikalische Zeitreise

Musical Night im Festsaal des Casino Baden

Im Festsaal des Casino Baden konnte man kürzlich einen imposanten Querschnitt aus dem Musikschaffen der heiteren Muse des 19. und 20. Jahrhunderts erleben. Unter dem Titel „Last Centuries -eine musikalische Zeitreise“ präsentierte „event-agency“ diesen vergnüglich schwungvollen Abend. Junge Sängerinnen und Sänger waren mit Ambition, Exaktheit und Einsatzfreude am Werk.
Man merkte ihnen die Lust und jugendliche Heiterkeit der Interpretation an und ließ sich von all dem gern motivieren.
Idee und Buch, Produktion, Regie und Kostüme, für all dies zeichnete Gabriela Winkler als Verantwortliche. Zusätzlich dominierte sie als singende Tänzerin auf der Bühne.  
Die Musik-Arrangements und Leitung der Band besorgte Clemens Schaller mit viel Können. Und so liefen 28 markante Beispiele aus diesen zwei Jahrhunderten ab.
Beginnend mit dem gesteppten Radetzkymarsch, die Erotik um 1890 zeigte der Can Can, mit dem Charleston erlebte man die goldenen 20iger Jahre und die düstere Zeit nach dem 2. Weltkrieg klang in den Melodien des „Dritten Mannes“ an.
Und so erfreute man sich an bekannten Schlagern aus Musicals oder Filmen bis zum Jahr 2000. Als Solisten traten Daniela Mühlbauer, Sabine Neibersch, Henrik Wager, Alexander Wartha und Gabriela Winkler erfreulich in Erscheinung.

Resumee: Eine Zeitreise, die sich lohnte.

      back